17. Opel Kadett A-Treffen in Siegen 2013

Opel Kadett A-Treffen in Siegen 2013

Trotz schlechter Wettervorhersage fuhren wir im Sonnenschein von Germete die 140 km lange Strecke nach Siegen. Am Hotel Patmos angekommen, begrüßten uns die Organisatoren Eckhard und Margret Haub und Hans-Albert und Hilde Jochum und überreichten uns als Willkommensgeschenke ein aus extra angefertigtem Kadett A-Stoff selbst genähtes Stoffherz und einen Regenschirm. Eine wirklich „herzliche“ Begrüßung. Auf der Terrasse erwarteten uns schon die anderen Kadett-A-Fahrer. Eckhard und Hans-Alberts launige Art und die Benzingespräche taten ein Übriges schnell wieder Vertrautheit unter den meist langjährigen Teilnehmern herzustellen.

Freitag, 31.5.2013

Nach einem guten Frühstück und einem kurzen Briefing durch die Organisatoren fuhren wir durch das Sieger- und Wittgensteiner Land nach Attendorn. Dort verließen wir unsere Kadetten und stiegen in die „Biggolino“-Bahn, um zum Biggestausee zu fahren. Auf der zehnminütigen Fahrt brachte uns der „Lokomotivführer“ allerlei Interessantes näher, selbst auf eine Gesangseinlage wurde nicht verzichtet. Nach der Vorführung eines historischen Film über den Bau des Biggestausees von 1956-1965 fuhren wir mit dem „Biggolino“ zurück zu unserem Ausgangsort. Dort sattelten wir die Kadetten, um nach Olpe auf dem Marktplatz zu fahren. Nach einer ausgiebigen Rast – der Wettergott hatte ein Einsehen – fuhren wir bei fast blauem Himmel zur Hitzen-Alm, einer Alm, die ohne große Höhenunterschiede zu erreichen ist. Ein schmackhaftes Büffet erwartete uns in dem umgebauten Bauernhof und der Abend verging wie im Flug.

50 Jahre Kadett A Jubiläumstreffen in Germete 2012

50 Jahre Kadett A

Vor 31 Jahre startete mein Alt-Opel-Hobby mit dem Kauf eines Kadett A von 1963. Mit gewissen Problemen, aber auch mit der Hilfe einiger guter Bekannter wurde dieses Auto wieder fahrbereit gemacht. Und eigentlich wollte ich danach schon wieder mit dem Hobby aufhören, doch dass Fahren brachte soviel Spass, dass es dann erst richtig losging.
Den Kadett A habe ich immer noch, und obwohl ich damit schon zu mehreren Opeltreffens im In- und Ausland gefahren bin, war ich noch nie mit ihm bei einem Kadett A Typgruppentreffen. Das Jubiläumstreffen, dass vom 7. bis 10. Juni in Germete veranstaltet worden ist aus Anlass von 50 Jahren Kadett A bot dafür aber einen guten Grund.

Bericht vom Kadett- Treffen im Juli 2017 im Dreiländereck Aachen

Kadett- Treffen

Es war ein Versuch und ein Wunsch von Rainer Lauter (*2582), alle Kadett-Baureihen gemeinsam bei einem Treffen einem interessierten Publikum vorzustellen. Das Dreiländereck Aachen bot hierfür die ideale Ausgangsbasis. Am Freitag, den 14.07 trafen zu einem gemeinsamen Abendessen die ersten Kadett-Fans ein. Für einige war es der erste Kontakt mit der Alt-Opel IG. Sie fanden schnell Anschluss und fühlten sich gut aufgenommen. Exemplare aller Kadett-Reihen von A bis E waren dann am Samstag im niederländischen Vaals an der Grenze bei Aachen auf dem Willem-Alexanderplein zu bewundern. Dort konnte auch ein leckeres Frühstück genossen werden. Ein erwarteter Vorkriegs-Kadett hatte leider abgesagt. Man konnte einen Kadett A, zwei Kadett B, einen Olympia A, sieben Kadett C, acht Kadett D und vier Kadett E bewundern. Als Gäste fanden sich ein Calibra,ein Vectra i 500,ein Astra G und ein Ascona C Cabrio ein. Die Ausfahrt führte durch die schöne Landschaft Ostbelgiens über das Hohe Venn in die romantische Stadt Monschau. Nach einem zweistündigen Aufenthalt ging es durch das Rur-Tal zum Abendessen nach Aachen-Eilendorf in die Gaststätte „Zum Treppchen“, die auch freitags schon Anlaufpunkt war. Das schöne Treffen endete Sonntag Vormittag mit einem reichhaltigen Brunch in der „Molkerei“ im Aachener Studentenviertel. Rückblickend haben Rainer Lauter und sein Orga-Team einmal mehr ein tolles und kurzweiliges Treffen ausgerichtet; dies ließ sich auch an den zufriedenen Gesichtern aller Teilnehmer ablesen.