Vom 01. 09. – 04. 09. 2022 veranstaltete der AOST-Steiermark wieder eine 4-Tage Herbstfahrt, diesmal ins Mostviertel, Niederösterreich. Organisiert wurde diese Ausfahrt von Silvia und Anton Siedl. Angemeldet waren 15 Fahrzeuge aus den Baujahren 50´ – 90´ mit Besatzung. Leider fielen 2 Teilnehmer gesundheitsbedingt aus. Vom Treffpunkt in Peggau aus, startete der Tross um 10.15 Uhr die Anreise. Die Strecke führte über Bruck, Leoben, Eisenerz, Hieflau nach Wandau zum Mittagessen im Gasthof Harmonika Waldi.
Nach einem vorzüglichen Mahl ging es weiter nach Lassing, vorbei an Lunz a. See, Gaming, Scheibs, nach Wieselburg. Am Volksfestplatz wurden wir von Anton Siedl mit seinem Reliant Robin Dreiradauto abgeholt und zu seinen Anwesen in Grossa geleitet. Dort trafen wir auch die Familien Wiesholler und Schlatzer, welche selbständig angereist waren. Nach einer ausgiebigen Stärkung mit Kaffee und Kuchen ließen wir noch Hermann Oswald mit einigen Gläsern Prosecco hochleben, er hatte nämlich an diesem Tag Geburtstag. Danach gab es eine Hofführung von Silvia und Anton. Ins Auge stachen die vielen Fahrzeuge, die Werkstatt, die Alpaccas und die riesigen Fische im Teich. Spät nachmittags fuhren wir zu unserer Unterkunft nach Pöchlarn, zum Hotel Moser – Reiter. Nach dem Zimmerbezug traf man sich im reservierten Saal zum Abendessen und zu ausgiebigen Benzingesprächen.


Am Freitag brachen wir nach dem Frühstück zum Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug auf, diesmal im 50er-Jahre Outfit. Nach der Besichtigung mit einer sehr informativen Führung, ging es zum Mittagessen ins Gasthaus Blumenhof in Öd / Petzenkirchen. Die Bewirtung und das Ambiente waren hervorragend. Die eigene Hauskapelle absolut sehenswert! Der zweite Programmpunkt war das Haubiversum, die Brot Erlebniswelt in Petzenkirchen. Nach der 2-stündigen Führung bekam jeder sein selbst kreiertes Weckerl mit nach Hause. Wir erfuhren alles über das Brot backen. Tagesstückzahl nur an Semmeln zirka 1,5 Millionen Stück! Danach ging es retour zum Hotel Moser-Reiter. Silvia und Anton überraschten uns noch mit einem Musikanten-Duo bestehend aus einen Harmonika – und Gitarrenspieler. Da wurde es wieder sehr spät und das Tanzbein kam auch nicht zu kurz. Ein sehr gelungener Abend.


Am Samstag ging´s los zu einer ausgedehnten Rundfahrt durchs Mostviertel. In Persenbeug schloss sich Herr Heinz Kern mit seinen Rekord E unserer Gruppe an, dann ging es weiter über Seitenstätten mit Kaffee-Pause im Gasthof Urltalerhof; über Kollmitzberg fuhren wir die Moststraße entlang nach Sonntagberg zum Gasthof Lagler. Nach dem köstlichen Mittagessen wanderten wir auf den Berg zur Basilika Sonntagberg. Die Besichtigung der Basilika und den Rundblick ins Mostviertel war ein unvergessliches Erlebnis. Die Strecke führte weiter über die Höhen – Moststraße; am höchsten Punkt eine kleine Zirben-Pause, dann nach Diedersdorf zur Mostschänke Stöckl – Hof. Anton Siedl hatte für uns reserviert, sonst hätten wir keinen Platz bekommen. Bei vollem Haus wurden wir in kürzester Zeit mit Getränken und einer vorzüglichen Jause versorgt. Danach fuhren wir wieder zurück ins Hotel Moser-Reiter mit dem Abendausklang im Hotelsaal.


Der Sonntag war angebrochen und um 09.30 Uhr starteten wir zur Heimfahrt. Bei Purgstall übernahmen Silvia und Anton die Streckenführung. Über Puchenstuben, Wastl a. Wald, Mitterbach, Mariazell, Gußwerk ging es nach Salzatal zum Gasthaus Franz-Bauer. Das Mittagessen und der Nachtisch waren wie immer hervorragend und preiswert. Dann ging es aber endgültig, jeder Teilnehmer für sich, bei sonnigem Herbstwetter Richtung Heimat. Zuverlässig konnten wir wieder etliche schöne Kilometer ohne Ausfälle mit unseren Alt-Opel genießen.

Liebe Silvia und lieber Anton, unseren herzlichsten Dank für die hervorragende Organisation dieser 4-Tage-Fahrt ins Mostviertel, perfekter geht es nicht! Danke an alle Teilnehmer fürs mitfahren!


Wir freuen uns schon auf die nächste 4-Tage-Herbstfahrt vom 31.08. bis 03.09.2023.


Werner Pirker *3178 Reinhard Wachtler *4660

Bericht als PDF